Hallo, ich bin die Depression

Ich sollte mich erstmal vorstellen, denn nicht jeder kennt mich. Ich bin die Depression. Ich bin ähnlich einem Parasiten. Ich hänge mich an eine Person und lebe glücklich und zufrieden bis diese Person anfängt mich zu verdrängen oder ich mein Ziel - den Suizid - erreicht habe. Mich mag man nicht aber das ist mir egal. Manchmal werde ich boßhafterweise von Medikamenten unterdrückt, als hätte ich nicht auch Rechte. Mein Wirt erhält von mir viele tolle Dinge. Tränen oder innere Unruhe. Ganz toll wird es, wenn die Panik oder auch Angststörung hinzu kommen. Wir feiern oft Partys und lassen es dann sorichtig krachen. Mein Wirt ist eine Frau in den mittleren Jahren. Sie hat eine Familie. Das ist für mich eine besondere Herausforderung. Vor allem ihre Hunde lenken sie immer wieder von mir ab. Das ist nicht nett, denn ich will sie für mich ganz allein. So, ab morgen werde ich euch meine Tage und Nächte erzählen, vielleicht habt ihr ja auch Lust auf einen Besuch von mir. Bis morgen also :-) .

2.10.14 20:12

Letzte Einträge: Wochenende, Schlafstörung der Wirtin, die Woche

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen